Bäuerinnen und Bauern brauchen ein Auskommen mit dem Einkommen

„Ich freue mich sehr über euer Vertrauen – und nehme die Wahl an“, sagte Ernst Wagendristel, der bei der Landeskonferenz der SPÖ Bäuerinnen und Bauern Niederösterreich in Lengenfeld bei Krems zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde. Er wird nach 18 Jahren, in denen ÖkR Josef Etzenberger den Landesvorsitz innehatte, diesen ablösen. Josef Etzenberger, der seit dem 21. April 2001 als Landesbauernvorsitzender agierte und auch Bundesbauernvorsitzender ist, habe sich stets als Kämpfer gezeigt: „Es gibt viel, wofür …

Weiterlesen

GAP-Reform: Nicht an der Flächenbindung festhalten

Das „Agrarpolitische Bundesseminar“ der SPÖ Bäuerinnen und Bauern in Hainfeld wurde dieses Jahr zum Anlass genommen, um über den voranschreitenden Strukturwandel in der Landwirtschaft zu beraten. Bundesvorsitzender ÖkR Josef Etzenberger drängte in seinem Einleitungsstatement auf den Abschluss einer sinnvollen EU-Agrarreform für die Zeit nach 2020: „Die Sicherung und Stärkung der kleinstrukturierten Landwirtschaft hat für uns oberste Priorität. Familienbetriebe müssen dem wachsenden Konkurrenzdruck der großen Agrarkonzerne standhalten können.“ Bei dem zweitägigen Treffen standen die flächenbasierten Direktzahlungen …

Weiterlesen

Eigenständigkeit der Bundesanstalt für Bergbauernfragen muss erhalten bleiben!

Die SPÖ Bäuerinnen und Bauern sprechen sich gegen die von der ÖVP/FPÖ-Regierung betriebene Eingliederung der Bundesanstalt für Bergbauernfragen in die Bundesanstalt für Agrarwirtschaft aus. Derzeit nehmen diese Eingliederungspläne immer konkretere Formen an, ÖVP-Ministerin Köstinger hat dazu Mitte September eine entsprechende Gesetzesänderung in Begutachtung geschickt. „Für mich ist es nicht nachvollziehbar, warum es in Österreich mit seinen vielen Bergregionen keine eigenständige Einrichtung geben sollte. Die Bundesanstalt für Bergbauernfragen gehört nicht eingegliedert, sondern budgetär und personell weiter …

Weiterlesen